Volleyball Aktuell

27.04.2017

Einmal Finale, einmal Endstation

Nix war es mit dem Finale für die Volleyball-Herren des SV Arzberg. In einem umkämpften Spiel gegen die Vertretung des Laus(z)iger VV am Freitag Abend mussten beide Teams verletzungsbedingte Auswechslungen nach dem zweiten (Lausig), bzw. dritten (Arzberg) Satz vornehmen, welche der Gastgeber besser kompensieren konnte. Die insgesamt im Angriff zu wirkungslosen Arzberger mussten sich mit 3:1 geschlagen geben und verabschiedeten sich damit aus dem Pokal.
Um einiges besser gestalteten die Damen der SG Arzberg/ Blumberg ihr Halbfinale.
Beim Auswärtsspiel bei der LSG Löbnitz I erspielten sich die Ostelbierinnen einen 1:3 Sieg und stehen gegen den noch zu ermittelnden Sieger der Begegnung SV Bad Düben III - SSV 1952 Torgau I im Finale. Durch diesen Sieg hat der Tabellenführer der Damen Kreisklasse auch im zweiten Jahr nach Gründung der SG die Chance das Double zu gewinnen.

Am Ende blieb das Vize-Triple

Freizeitliga Eilenburg Saison 2016/2017

von Ronny Ferl

Auch in der Saison 2016/2017 erreichen die Volleyball-Herren den 2.Platz in der Endabrechnung um den Sieg in der Freizeitliga des VFB Eilenburg. Auf Grund des Unentschieden am 3. Spieltag, sowie einer Niederlage an Spieltag eins, mussten Bielefeld, Rothe, Betzl und Co. schon auf einen Ausrutscher des Tabllenführers aus Laus(z)ig hoffen. Ein verletzungsbedingter Ausfall von Spieler-Trainer Marco Dahms erschwerte zudem das Vorhaben. Kurzum, es langte nur zu einem Unentschieden gegen die Mannen des TSV Schildau und es hagelte eine Niederlage gegen den VFB Eilenburg. Die Laus(z)iger zeigten keine Schwäche und holten sich verdientermaßen den Titel in dieser Saison.
Eines hat das Team um Kapitän Mike Verdenhalven dem Gesamtsieger jedoch voraus. Der SVA gewann sein vorgezogenes Viertelfinale in der heimischen Rosenholzhalle und steht als Halbfinalist um den Nordsächischen Kreispokal bereits fest. Im Halbfinale treffen die blau-gelben dann auf den Sieger des Viertelfinales Laus(z)iger VV - SV Sachsen Delitzsch 1994 II.
Somit kann es schon bald zu einem Wiedersehen mit den Laus(z)igern kommen. Auch wenn der SVA bereits im dritten Jahr hintereinander nur der Vize-Titel bleibt, soll dies nicht über eine ordentlich gespielte Saison des mittlerweile qualitativ und quantitativ gut bestückten Herren-Kaders hinweg täuschen.

SVA Mannschaft

Das Team vom letzten Spieltag: oben v.l. Christian Rothe, Ronny Ferl, Marcus Bielefeld, Dirk Kessler
unten v.l. Thomas Betzel, Marco Dahms, Mike Verdenhalven, Andreas Gebauer


Arzberger Volleyball-Herren im Halbfinale

Die Herren des SV Arzberg konnten sich am Montagabend beim Viertelfinalheimspiel um den Nordsächsischen Kreispokal klar mit 3:0 gegen das Team der LSG Löbnitz II durchsetzen. Die beiderseits sehr fair geführte Partie verfolgten 20 Zuschauer in der Arzberger Rosenholzhalle. Die Mannschaft um Coach Marco Dahms trifft im Halbfinale (28.04.17) auswärts auf den Sieger der Begegnung Laus(z)iger VV – SC Sachsen Delitzsch 1994 II.

SR: Jana Scholz (SSV 1952 Torgau) / Claudia Lindner (SV BW Blumberg)

Satzfolge: 25:19, 25:12, 25:16

Arzberg mit: Betzl, Bielefeld, Ferl, Gebauer, Krug, Rothe, Dahms, Verdenhalven (SF)
Löbnitz II mit: Bechtloff (SF), Herbarth, Montag, Krüger, Göricke, Hellwig, Lausch

SVA Mannschaft

Arzberg: oben v.l. Mario Dieke, Patrick Pannier, Ronny Ferl, Andreas Gebauer, Jürgen Krug
unten v.l. Marco Dahms, Mike Verdenhalven, Thomas Betzel, Christian Rothe, Marcus Bielefeld