Tischtennis 1. Mannschaft Berichte aktuelle Saison

04.11.2017 5. Spieltag Saison 2017/18

Heimstärke wieder unter Beweis gestellt

TT: (2.BL/H) SV Arzberg - Leutzscher Füchse VII 12:3

von Andreas Nowack

Am letzten Wochenende empfing der SV Arzberg die Leutzscher Füchse in eigener Halle. Man wollte an die starken Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, was dann letztlich auch gelang. Und das mit einem überlegenen 12:3 Heimerfolg.
Nach dem Doppel führten die Gastgeber schnell mit 2:1. I. Poser/ A. Nowack sowie J. Richter/M. Gaudig siegten mit 3:0. Nur M. Richter/H. Bartsch unterlagen ihren starken Gegnern.
In den Einzeln gewannen die Arzberger souverän. Nach Gewinnsätzen von Ingo Poser, Andreas Nowack, beiden Richters und Mirko Gaudig stand es schnell 7:1 für die Arzberger. Nur Henry Bartsch musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Kapitän Ingo Poser siegte in seinem zweiten Einzel klar mit 3:0. Andreas Nowack wollte ihm da nicht nachstehen und siegte ebenfalls mit 3:0. Damit war der Sieg perfekt! Ebenfalls überzeugend siegten im mittleren Paarkreuz Marco und Jerome Richter. Sie ließen ihren Gegnern keine Chance. In den letzten zwei Einzeln im unteren Paarkreuz musste sich Mirko Gaudig seinem Gegner geschlagen geben. Besser machte es Henry Bartsch mit einem sicheren 3:1 Sieg. Somit stand es am Ende 12:3 für die Arzberger. Der SV Arzberg bleibt somit ungeschlagen in der Tabellenspitze.

Arzberg mit: I. Poser (2,5), A. Nowack (2,5), M. Richter (2), J. Richter (2,5), M. Gaudig (1,5), H. Bartsch (1)


09.09.2017 1. Spieltag Saison 2017/18

Gelungener Saisonauftakt

TT: (2.BL/H) TTV 1990 Wurzen II - SV Arzberg I 4:11

von Henry Bartsch

Zum Auftakt der Saison 2017/2018 mussten am vergangenen Samstag die Arzberger Tischtennisherren beim Aufsteiger TTV Wurzen II antreten. In der Sommerspielpause musste der Abgang von Stefan Dey aus beruflichen Gründen kompensiert werden. Umso erfreulicher, dass mit Mirko Gaudig ein mindestens adäquater Spieler nach Arzberg wechselte.
In den Anfangsdoppeln wussten nur Ingo Poser / Andreas Nowack zu überzeugen und gewannen ihr Doppel gegen J. Kabus / Müller klar mit 3 : 0. Genauso klar gingen die weiteren Doppel an die Hausherren aus Wurzen.
So gingen die Gäste mit einem 2 : 1 Rückstand in die erste Einzelrunde. Hier konnten alle Matche siegreich für die Mannen um Kapitän Ingo Poser gestaltet werden, so dass der Rückstand in einen deutlichen und beruhigenden Vorsprung von 2 : 7 umgemünzt werden konnte. Nach dem klaren Sieg von Ingo Poser gegen Seichter und dem im Entscheidungssatz erzwungenen Punkt von Marco Richter gegen Heinze stand der Sieg fest. Dieser wurde durch Jerome Richter und Mirko Gaudig ausgebaut, so dass am Ende ein deutlicher Sieg von 4 : 11 für die Arzberger zu Buche stand. Vor allem hervorzuheben ist die Leistung von Mirko Gaudig, der ohne Anlaufschwierigkeiten sofort 2 Punkte in der 2. Bezirksliga beisteuerte.
Am kommenden Wochenende steht ein weiterer Aufstiegsaspirant auf dem Programm. Wollen die Arzberger ein Wort um den Sieg in der 2. Bezirksliga mitreden, müssen sie sich in Großpösna beweisen.

Arzberg mit: I. Poser (2,5), A. Nowack (1,5), M. Richter (2,0), J. Richter (2,0), M. Gaudig (2,0), H. Bartsch (1,0)


16.09.2017 2. Spieltag Saison 2017/18

Doppel Deluxe im Spitzenspiel

TT: (2.BL/H) TTC Großpösna 1968 - SV Arzberg 7:9

von Jerome Richter

Am vergangenen Samstag gastierten die Arzberger zum zweiten Spiel der Vorrunde bei den Herren vom TTC Großpösna 1968. Der SV Arzberg hat in einer richtungweisenden Partie die Gunst der Stunde genutzt und seinen Aufwärtstrend bestätigt.
Aus den Doppelspielen zu Beginn konnten wir zum ersten Mal in der laufenden Saison einen Vorsprung erspielen. I. Poser/ A. Nowack. gewannen ihr Doppel souverän in vier Sätzen. Am Nebentisch konnten M. Richter/ H. Bartsch einen 0:2-Rückstand gegen das Einser Doppel der Hausherren A. Brömmer/ D. Rettig noch drehen und mit 3:2 als Sieger vom Tisch gehen. Das neu formierte Doppel drei, bestehend aus Jerome Richter und Mirko Gaudig spielte gegen A. Sachse / M. Potel und konnten erstmals auftrumpfen und Ihre Gegner mit 3:2 Sätzen bezwingen. Erstmals überhaupt entschieden die Ostelbier alle drei Doppel zu Beginn einer Begegnung für sich. Das ganze sah nach einer klaren Angelegenheit aus, aber das täuschte.
Die Einzel verliefen mit etwas Licht und manchen ins Tiefschwarze abgleitenden Schatten. Ingo Poser legte gleich nach und ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen und überzeugte gegen S. Hunger in drei Sätzen. Andreas Nowack spielte am Nebentisch gegen die wahrscheinlich stärkste Abwehrwand der Liga Alexander Brömmer, und musste sich nach starkem Kampf in vier Sätzen geschlagen geben. Nun sollte die “Goldene” Mitte nachlegen und für Klarheit sorgen, doch es kam anders beide Richter´s fanden kein richtiges Mittel gegen Ihre Kontrahenten. M. Richter verlor etwas unglücklich gegen A. Sachse in vier Sätzen und J. Richter fand überhaupt nicht ins Spiel und haderte mit sich selber. Im unteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, M. Gaudig Spielte souverän gegen Anti-Spezialist M. Potel auf und bezwang Ihn im Endscheidungssatz 3:2 (11:9). Hingegen verlor am Nebentisch H. Bartsch gegen den sehr unangenehm spielenden Materialspieler U. Schneider. Somit stand es zur Halbzeit nur noch 5:4 für die TT-Cracks aus Arzberg.
Und es ging in die zweite Einzelrunde. A. Nowack konnte S. Hunger in Schach halten und krönte sein Sieg in vier Sätzen. I. Poser hat zu wenig Akzente setzen können, um den Spitzenspieler der Hausherren A. Brömmer in ernste Bedrängnis zu bringen. Die Mitte war wieder am Zug, hier keimte Hoffnung auf das man besser stehen würde im Vergleich zur ersten Runde. Youngster J. Richter wusste diesmal zu überzeugen und ließ A. Sachse keine Chance. M. Richter spielte super auf gegen den aufstrebenden D. Rettig, letztendlich musste er sich geschlagen geben, er verlor alle Sätze in der Verlängerung. Das Untere Paar sollte nun die Weichen stellen.
Mirko Gaudig spielte gegen den unorthodoxen U. Schneider großartig, und belohnte seine gute Tagesform. M. Gaudig war an diesem Tag “Man of the Match” für die TT-Cracks um Kapitän Ingo Poser. Henry Bartsch ging als letzter Akteur in die Startlöcher und lag schnell 0:2 nach Sätzen zurück gegen den Anti-Spezialist M. Potel. Henry Bartsch kämpfte sich zurück ins Spiel, scheitert aber im fünften Satz und musste M. Potel zum Sieg gratulieren.
Zwischenstand 7:8 für die Ostelbier Das entscheidende Doppel der besten Einser sollte nun Klarheit schaffen. Unentschieden oder Sieg! Die Arzberger schickten das Duo I. Poser/ A. Nowack ins Rennen und sie wussten erneut zu überzeugen und ließen A. Brömmer und D. Rettig nicht den Hauch einer Chance. Und somit Stand ein 7:9 zur Buche für die TT-Cracks aus Arzberg. In einem hochklassigen Match konnten die Arzberger Ihre Doppel Qualität unter Beweis stellen und somit verdient als Sieger vom Tisch gehen.

Arzberg mit: I. Poser (2,0), A. Nowack (2,0), M. Richter (0,5), J. Richter (1,5), M. Gaudig (2,5), H. Bartsch (0,5)

SVA Tischtennis

Kapitän Ingo Poser mit seinem Doppelpartner Andreas Nowak im Entscheidungsdoppel